Umzugscheckliste: 1 Tag vor dem Umzug

Die letzten Wochen vor dem Umzug sind wie im Flug vergangen. Organisierst du den Umzug eigenständig ohne ein Umzugsunternehmen, liegt eine aufregende Zeit hinter dir. Heute heißt es deswegen noch einmal alle Gedanken zu sammeln, um auch die letzten Aufgaben vor dem Umzugstag zu erledigen. Die Umzugscheckliste für den Tag vor dem Umzug kann dir dabei helfen.

Die wichtigsten Aufgaben am Vortag zum Umzug ist die Organisation der Verpflegung für deine Umzugshelfer, die letzten Gegenstände verpacken und an den Koffer mit den wichtigsten Klamotten, Hygiene-Artikel und Medikamenten für dich selbst fertigmachen. Mit der Umzugscheckliste für den Tag vor dem Umzug hast du die letzten wichtigen Aufgaben im Blick.

Damit die Vorfreude auf das neue Zuhause nicht im Umzugsstress auf der Strecke bleibt, haben wir für dich eine ultimative Umzugscheckliste zusammengestellt. Die komplette Umzugscheckliste für die Zeit vor und nach dem Umzug kannst du kostenlos herunterladen.

Unsere Empfehlung bei einem Umzug: Mit einem Nachsendeauftrag bei der Post werden Pakete und Briefe automatisch an deine neue Wohnadresse weitergeleitet. Jetzt mit Online-Rabatt im Shop der Deutschen Post beantragen*.

Checkliste: Die wichtigsten Schritte 1 Tag vor dem Umzug

  • Nachsendeauftrag bei der Post stellen
  • Überlebenstaschen packen
  • Koffer packen
  • Transporter abholen
  • Halteverbotszone kontrollieren
  • Verpflegung und Getränke für die Umzugshelfer organisieren
  • Reinigungsmittel für Endreinigung zusammenstellen
  • Boden vor Beschädigungen schützen/ Bodenbelag auslegen
  • Schränke zukleben/ demontieren
  • Pflanzen umzugssicher machen

Die Planung 1 Tag vor dem Umzug: Noch einmal alle Gedanken sammeln

Morgen ist der Tag deines Umzugs. Nun heißt es noch einmal die letzten Gedanken sammeln, um auch wirklich nichts zu vergessen. Hast du an alles gedacht? Ist alles vorbereitet? Schaue noch einmal auf deine Umzugscheckliste. Einen Tag vor dem Umzug sollten wichtige Adressänderungen abgeschlossen sein. Telefon- und Internetanbieter sollten ebenfalls umgemeldet sein und was besonders wichtig ist, für den Umzug muss alles organisiert sein. Hast du an den Nachsendeauftrag bei der Post gedacht? Falls das nicht der Fall ist, kannst du diesen auch noch heute erledigen.

Mit der Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug, was jetzt in den letzten Stunden noch zu erledigen ist. Sie bewahrt dich allerdings auch davor, in Stress zu geraten und eventuell wichtige Aufgaben zu vergessen.

Unsere Empfehlung: Alles für den Umzugstag vorbereitet? Dann solltest du nochmal prüfen, ob alle Vertragspartner deine Adressänderung erhalten haben und deine Ummeldung beim Einwohnermeldeamt planen.

Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug: Überlebenstasche packen

Einen Tag vor dem Umzug solltest du dir Gedanken über eine sogenannte Überlebenstasche machen. In dieser sollten alle wichtigen Dinge verstaut werden, die du in den nächsten Tagen benötigen kannst. Bei den Frauen wird das vermutlich die Handtasche sein. Als Mann kannst du dir einen Rucksack oder eine Umhängetasche zurechtlegen. In diese Überlebenstaschen sollten alle Ausweisdokumente gelagert werden.

Die Geldbörse darf in dieser Tasche zusätzlich einen Platz finden, ebenso wie ausreichend Bargeld. Überlege dir, ob du am morgigen Umzugstag etwas in Bar bezahlen musst. Vergiss den Hausschlüssel nicht, um vor Ort in die neue Wohnung zu gelangen. In die Überlebenstasche gehören ebenfalls Medikamente.

Unsere Empfehlung: Eine Powerbank für dein Handy findet sicherlich einen Platz in deiner Tasche. Sollte dein Smartphone morgen stark beansprucht werden, ist eine Akku-Zwischenladung hilfreich.

Koffer für die ersten Tage in der neuen Wohnung packen

Auf der Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug solltest du an das Kofferpacken denken. Warum ist dieser Punkt so wichtig? Die meisten Kleidungsstücke sind vermutlich schon in Kartons oder in Kleidersäcken verpackt. Damit du entspannt in der neuen Wohnung auspacken kannst, sollte ein Koffer mit Wechselkleidung und anderen wichtigen Dingen für den Alltag vorhanden sein. Dadurch vermeidest du es in der neuen Wohnung erst nach Wechselkleidung suchen zu müssen.

Hygiene-Artikel

Packe ausreichend Hygieneartikel in deinen Koffer. Am besten nimmst du alles mit, was du sonst auf eine Reise einpacken würdest. Neben Duschgel und Shampoo gehören auch Kosmetik, Zahnbürsten und Zahncreme dazu. Spezielle Pflegeprodukte, die du jeden Tag verwendest, sollten ebenfalls mit in den Koffer.

Hinweis: Da du deine Zahnbürste morgen am Umzugstag noch einmal benötigen wirst, kannst du die Kulturtasche mit den Hygieneartikeln morgen früh zum Schluss in den Koffer legen. Alternativ ist es hilfreich, neue Zahnbürsten, sofern du keine elektrische Bürste verwendest, zu kaufen und im Koffer zu verstauen.

Wechselwäsche

Bei der Wechselwäsche solltest du an alles für den Alltag und den Arbeitsalltag denken. Überlege dir, was du alles in den nächsten zwei bis drei Tagen an Wäsche gebrauchen kannst und verpacke den Rest der Kleidung in einen Karton. Packe am besten frisches Bettzeug ein, damit du in der neuen Wohnung die Bettdecken und Kissen frisch beziehen kannst. Am Morgen des Umzugstages wirst du vermutlich deine Bettwäsche nicht mehr abziehen, sodass du in der neuen Wohnung direkt in frischen Bettzeug erholsam schlafen kannst.

Wichtige Medikamente

Benötigst du oder ein Familienmitglied wichtige Medikamente, verstaue auch diese im Überlebenskoffer. Am besten dazu eignet sich ein Kulturbeutel, der als Medikamententasche umzufunktionieren ist. Solltest du am Morgen bereits Medikamente benötigen, lege dir diese am besten jetzt zurecht, damit du sie morgen nicht vergessen kannst.

Letzte Umzugskartons packen und Schränke sichern

Auf deiner Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug darf auch noch einmal das Packen der Umzugskartons stehen. Es gilt nun die letzten Dinge aus der Wohnung zu verpacken.

Unsere Empfehlung: Lasse Teller, Besteck und Tassen je nach Anzahl der Familienmitglieder unverpackt, um sie am Tag vor dem Umzug verwenden zu können oder direkt am Morgen einen Kaffee zu genießen.

Hilfreich kann es sein, einen Karton offen zulassen, in dem du am Umzugstag die restlichen Teller und Tassen verstauen kannst.

Umzugskisten beschriften, verkleben und letzte Dinge einpacken

Es ist nun an der Zeit, die letzten Umzugskartons zu packen und zu beschriften. Morgen früh sollten wirklich nur noch die notwendigsten Dinge verpackt werden, um den Umzugsstress minimal zu halten.

Pflanzen umzugssicher machen

Hast du einige größere Pflanzen in der Wohnung, dann sind auch diese am Vortag bereit für den Umzug zu machen. Hierfür kann ein Umzugskarton nützlich sein. Stelle kleine Pflanzen in den Karton und lasse ihn oben offen, damit die Pflanzen nicht beschädigt werden.

Unser Tipp: Wickel die Pflanzen in Zeitungspapier ein, damit diese vor Beschädigungen geschützt werden.

Schränke und Schubladen verkleben

Am Vortag zum Umzug sollte man bereits alle Schubladen und Schränke, die nicht demontiert wurden, umzugssicher zu machen. Schaue in deine Möbel, ob wirklich alle leergeräumt sind. Nimm die Einlegeböden heraus und fixiere sie im Schrank mit Klebeband. Sollte es sich um Glasböden handeln, sind diese am besten herauszunehmen und mit entsprechenden Polstermaterialien zu sichern. Anschließend solltest du die Schubladen verkleben, damit diese sich während des Umzugstransportes nicht öffnen und umliegende Gegenstände beschädigen.

Utensilien für die Endreinigung bereitstellen

Während du die letzten Umzugskisten packst, sollten einige Utensilien in der alten Wohnung verweilen. Diese dienen zur späteren Endreinigung, um die Wohnung an den Vermieter übergeben zu können.

Reinigungsmittel

Bei den Reinigungsmitteln kannst du vorwiegend auf Bodenreiniger, Badreiniger, Fettlöser und auch Glasreiniger setzen. Damit solltest du die Wohnung entsprechend säubern können. Hinterlasse am besten angefangene Flaschen, um diese dort dann aufzubrauchen.

Besen und Kehrblech

Der Besen und auch der Bodenwischer können ebenfalls hilfreich sein. Hast du einen Handstaubsauger mit Akku, der die Bodenreinigung übernehmen kann, dann lasse diesen auch diesen in der alten Wohnung.

Putzeimer und Lappen

Einen Putzeimer und mehrere Lappen solltest du außerdem vor Ort lassen. Es ist umständlich für die Endreinigung alle Dinge von der neuen Wohnung in die alte zu bringen. Deswegen erleichtere dir diesen Arbeitsschritt einfach.

Müllbeutel

Eine Müllbeutelrolle sollte ebenfalls in der alten Wohnung nach dem Umzug bleiben. Du wirst vermutlich einige leere Reinigungsflaschen oder Reste von der Verpflegung für die Umzugshelfer nach dem Umzug noch wegschmeißen müssen.

Umzugstransporter abholen

1 Tag vor dem Umzug solltest du den Transporter abholen, sofern der Umzug ohne ein Umzugsunternehmen erfolgt. Beim Abholen des Transporters ist es wichtig, sich das Fahrzeug genauer anzuschauen und auf Schäden zu kontrollieren. Bereits vorhandene Schäden solltest du mit einem Foto dokumentieren. Achte zusätzlich darauf, ob der Transporter die notwendigen Sicherungsmittel für das Umzugsgut besitzt – dazu gehören unter anderem Spanngurte oder Kantenschoner.

Parkplatz für den Transporter freihalten oder Halteverbotszone kontrollieren

Hast du den Transporter abgeholt, kümmere dich Beladungs- und Entladezone. Versuche möglichst nah am Haus die Parkplätze für den Transport zu sichern, damit das Verladen der Umzugskisten und Schränke möglichst schnell geht. Hast du eine Halteverbotszone einrichten lassen, überprüfe diese. Erledigst du den Umzug mit einem Umzugsunternehmen, wird sich dieses um die Einrichtung der Halteverbotszone bemühen.

Letzte Vorbereitungen für den Umzug treffen

Kurz vor dem Umzug sind die letzten und wichtigsten Vorbereitungen zu finden. Was könnte dazu gehören? Neben dem Packen der letzten Umzugskisten und dem Vorbereiten der Notfalltasche und des Koffers sollte an die Verpflegung deiner Umzugshelfer gedacht werden.

Verpflegung für Umzugshelfer besorgen

Die Verpflegung der Umzugshelfer ist ein weiterer wichtiger Aspekt, der heute noch zu erledigen ist. Möchtest du für zahlreiche Helfer nicht allein kochen, ist eine Bestellung beim Bäcker oder bei einem Essen-Lieferanten sinnvoll.

Getränke und Verpflegung für die Helfer bereitstellen

Die Versorgung mit Getränken gehört auch mit zu der Verpflegung und zu den letzten Aufgaben auf der Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug. Sorge für ausreichend Wasser, Softdrinks und für ein Feierabendbier für deine fleißigen Helfer.

Bodenbeläge vor Verschmutzung oder Beschädigung schützen

Bevor der Umzug beginnt, solltest du dafür sorgen, dass der Boden vor Schäden geschützt ist. Dafür kannst du entweder den Teppichbelag auf dem Boden liegenzulassen oder diesen mit altem Zeitungspapier schützen. Hast du nicht ausreichend Zeitungspapier vorrätig, kannst du Papier auf größeren Rollen im Baumarkt kaufen. Lege dieses großzügig in der Wohnung aus und klebe es mit Paketband am Boden fest.

Handy aufladen

Am Abend solltest du auch an dein Handy denken. Lade es auf und lege das Kabel am Morgen in deine Tasche. Du wirst dein Handy zur Koordinierung am nächsten Tag benötigen, deswegen sollte es mit einem vollen Akku zur Verfügung stehen.

Download: Umzugscheckliste 1 Tag vor dem Umzug

Umzugscheckliste für den Vortag zum Umzug
Checkliste für die letzten Vorbereitungen für deinen Umzug

Mit einem Nachsendeauftrag bei der Post werden alle Briefe und Pakete an deine neue Wohnadresse automatisch weitergeleitet. Jetzt im Shop der Deutschen Post bestellen*.

Checkliste: 1 Tag vor dem Umzug

Weitere Umzugschecklisten im Überblick

Nützliche Ratgeber rund um den Umzug

Häufig gestellte Fragen zur Vorbereitung am Vortag zum Umzug:

Was sollte man kurz vor dem Umzug noch machen?

Kurz vor dem Umzug sollten die letzten Gegenstände in die Kartons gepackt werden, Schubläden und Schränke leergeräumt werde, die Halteverbotszone oder ein Parkplatz für die Be- und Entladung geprüft werden. Bei einem privaten Umzug sollte ebenfalls an Verpflegung und Getränke für die Helfer gedacht werden.
Umzugscheckliste: 1 Tag vor dem Umzug

Was beim Umzug nicht vergessen?

Beim Umzug sollte man nicht vergessen, das Umzugsgut zu sichern. Die Transportsicherung betrifft vor allem die Waschmaschine, anderen elektronische Geräte und sperrigen Möbelstücken. Nicht vergessen solltest du auch das Aufstellen von Halteverbotszonen für die Beladungs- und Entladungszone. Wichtig ist ebenfalls die Organisation eines Umzugstransporters.
Das sollte man nicht beim Umzug vergessen

Wie lange dauert es, bis man umgezogen ist?

Geht es rein um den Transport der Kisten und Möbel von einem Ort zum anderen, kann ein Umzug innerhalb von 8 Stunden erledigt sein. Kommen weitere Aufgaben hinzu, kann es länger dauern. Je besser die Umzugsvorbereitungen abgeschlossen sind, desto schneller ist der Umzug beendet. Als Faustformel für den Abbau, Transport und Aufbau einer 2-Zimmer-Wohnung sollten 2 Tage eingeplant werden. Für jedes weitere Zimmer ist 1 weiterer Tag realistisch.
Letzte Vorbereitungen: Checkliste für den Vortag zum Umzug

Bild von StockSnap auf Pixabay