Wohnungsgeberbestätigung kostenlos als Muster

Wichtig bei Adressänderung: Post-Nachsendeservice beauftragen*

Anmeldung in Niedersachsen

Jetzt die besten Tarife für Strom, Gas & Internet in Niedersachsen vergleichen. Wir empfehlen dir außerdem einen Nachsendeauftrag bei der Post zu hinterlegen. Die online Beauftragung ist günstiger als in der Filiale vor Ort.

Wichtig für Hundehalter

Die Wohnungsgeberbestätigung in Niedersachsen muss nach § 19 Bundesmeldegesetz folgende Informationen enthalten: Anschrift des Wohnungsgebers (Vermieter), das Datum vom Einzug oder Auszug, Anschrift der neuen Wohnung und den Namen des Hauptmieters. Eine vollständige Wohnungsgeberbescheinigung kannst du elektronisch oder per Post an das zuständige Einwohnermeldeamt versenden.

Wohnsitz anmelden in Niedersachsen

Das Einwohnermeldeamt sollte dein erster Behördengang nach dem Umzug sein. Die Ummeldung des Wohnortes vor einem Umzug ist nicht möglich.

Ab dem Einzugsdatum beginnt die Frist für die Anmeldung in Niedersachsen (2 Wochen nach Bezug der Wohnung). Das Einzugsdatum steht in der Wohnungsgeberbestätigung, die du von deinem Vermieter erhältst. Deswegen wird die Wohnungsgeberbestätigung auch als Vermieterbescheinigung bezeichnet. Mit diesem Nachweis bestätigt der Vermieter, dass der Mieter auch tatsächlich in die Wohnung eingezogen ist.

Folgende Unterlagen benötigst du für die Anmeldung des Wohnsitzes:

  • Wohnungsgeberbestätigung 
  • Personalausweis (alternativ Reisepass)
Bei der Meldebehörde brauchst du eine unterschriebene Wohnungsgeberbestätigung
Innerhalb von 14 Tagen nach Einzug musst du die Wohnungsgeberbestätigung in Niedersachsen bei der Meldebehörde abgeben.

Nach deiner Anmeldung kannst du eine Meldebestätigung oder auch Anmeldebestätigung erhalten. Das Dokument gilt zusammen mit dem Reisepass als gültiger Ersatz für einen Personalausweis. Die Meldebestätigung musst du aber bei deiner Anmeldung ausdrücklich verlangen. Inhalt der Meldebestätigung ist unter anderem, der aktuelle Haupt- oder Zweitwohnsitz, eventuell bisher vorhandene Wohnsitze, der Name sowie das Geburtsdatum eingetragen. 

Wohnungsgeberbestätigung

Die Wohnungsgeberbestätigung wird vom Vermieter und dem Mieter unterschrieben. Mieter sollten sich innerhalb von 14 Tagen bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt mit der unterschriebenen Wohnungsgeberbestätigung in Niedersachsen anmelden.

Was ist eine Wohnungsgeberbestätigung?

Mit der Wohnungsgeberbestätigung bestätigt der Vermieter dem Mieter, dass er tatsächlich in die angegebene Wohnung eingezogen oder aus der Wohnung ausgezogen ist. Mit dieser Bestätigung kann der Mieter unverzüglich den Wechsel des Wohnsitzes beim Einwohnermeldeamt anmelden. Durch die Wohnungsgeberbestätigung sollen Scheinanmeldungen wirksamer bekämpft werden.

In Niedersachsen spricht man von einer Wohnungsgeberbestätigung, Wohnungsgeberbescheinigung, oder auch von einer Vermieterbescheinigung.

Wer stellt die Wohnungsgeberbestätigung aus?

Nach § 19 des Bundesmeldegesetzes wurde festgelegt, dass Wohnungsgeber (in der Regel der Vermieter) den Einzug des Mieters bestätigen müssen. Der Wohnungsgeber hat eine Mitwirkungspflicht, der einziehenden Person zu ermöglichen eine ordnungsgemäße Anmeldung seines Wohnsitzes mit der Wohnungsgeberbestätigung zu ermöglichen. Folglich müssen sich Mieter für die Wohnungsgeberbestätigung in den meisten Fällen an den Vermieter wenden. Eigentümer und Eigenheimbesitzer können sich die Bescheinigung selber ausstellen.

Meldeämter in Niedersachsen

StadtWohnungsgeberbestätigung
Niedersachsen
BraunschweigWohnungsgeberbestätigung Braunschweig
CelleWohnungsgeberbestätigung Celle
CuxhavenWohnungsgeberbestätigung Cuxhaven
DelmenhorstWohnungsgeberbestätigung Delmenhorst
EmdenWohnungsgeberbestätigung Emden
GarbsenWohnungsgeberbestätigung Garbsen
GoslarWohnungsgeberbestätigung Goslar
GöttingenWohnungsgeberbestätigung Göttingen
HamelnWohnungsgeberbestätigung Hameln
HannoverWohnungsgeberbestätigung Hannover
HildesheimWohnungsgeberbestätigung Hildesheim
LangenhagenWohnungsgeberbestätigung Langenhagen
Lingen (Ems)Wohnungsgeberbestätigung Lingen (Ems)
LüneburgWohnungsgeberbestätigung Lüneburg
MelleWohnungsgeberbestätigung Melle
Neustadt am RübenbergeWohnungsgeberbestätigung Neustadt
NordhornWohnungsgeberbestätigung Nordhorn
OldenburgWohnungsgeberbestätigung Oldenburg
OsnabrückWohnungsgeberbestätigung Osnabrück
PeineWohnungsgeberbestätigung Peine
SalzgitterWohnungsgeberbestätigung Salzgitter
StadeWohnungsgeberbestätigung Stade
WilhelmshavenWohnungsgeberbestätigung Wilhelmshaven
WolfenbüttelWohnungsgeberbestätigung Wolfenbüttel
WolfsburgWohnungsgeberbestätigung Wolfsburg

Häufig gestellte Fragen zur Wohnungsgeberbestätigung:

Was steht in der Wohnungsgeberbestätigung?

Bei der in § 19 BMG geregelten Wohnungsgeberbestätigung handelt es sich um eine verpflichtende Bescheinigung seitens des Vermieters, dass der im Mietvertrag angegebene Mieter auch tatsächlich in die Wohnung eingezogen ist. Mieter benötigen die Bestätigung, um sich an ihrem neuen Wohnsitz anzumelden. Andernfalls drohen Bußgelder.
Alle Infos zur Wohnungsgeberbestätigung sowie kostenlose Muster & Vorlagen zum Download.

Dürfen Vermieter Gebühren für die Wohnungsgeberbestätigung nehmen?

Nein, Vermieter sind nach deutschem Recht dazu verpflichtet dir eine Wohnungsgeberbestätigung kostenlos auszustellen. Der Vermieter muss nach dem Gesetz seine „Mitwirkungspflicht“ erfüllen. Ansonsten drohen empfindliche Bußgelder bis zu 1.000 Euro.
Mehr Infos und kostenlose Vorlagen zur Wohnungsgeberbestätigung herunterladen.

Wo bekomme ich eine Wohnungsgeberbestätigung her?

Die Wohnungsgeberbestätigung muss dir dein Vermieter unmittelbar nach dem Einzug ausfüllen. Dafür kannst du kostenlose Vorlagen und Muster im Internet finden und ausfüllen. Anschließend kannst du deinem Vermieter die Bescheinigung zur Unterschrift vorlegen. Der Vermieter ist laut Bundesmeldegesetz verpflichtet das Formular auf Richtigkeit zu prüfen und dann zu unterschreiben.
Mehr Infos und kostenlose Vorlagen zur Wohnungsgeberbestätigung herunterladen.

Bild von falco auf Pixabay

Bild von Daniel Nebreda auf Pixabay