BAföG ummelden: Adressänderung dem BAföG-Amt melden

Bist du Schüler, Auszubildender oder Student und beziehst BAföG, dann ist eine Adressänderung bei einem Umzug besonders wichtig. Dem BAföG Amt solltest du deine neue Adresse möglichst schnell mitteilen, um weiterhin die finanzielle Unterstützung zu erhalten. Deine neue Adresse musst du selbstständig an das Amt übermitteln, da diese bei der Anmeldung des Wohnsitzes im Bürgeramt nicht weitergeleitet.

Mit einer Checkliste zur Adressänderung hast du einen Überblick über alle wichtigen Behörden und Vertragspartner, die du über die Adressänderung informieren solltest – für das Anschreiben kannst du unsere kostenlose Vorlage zur Adressänderung verwenden.

Unsere Empfehlung bei einem Umzug: Mit einem Nachsendeauftrag bei der Post werden Pakete und Briefe automatisch an deine neue Wohnadresse weitergeleitet. Jetzt im Shop der Deutschen Post bestellen*.

Adressänderung beim BAföG Amt: Warum ist die Ummeldung wichtig

Adressänderungen sind nach einem Umzug und teilweise vorher schon zu absolvieren. Eine Anlaufstelle ist das BAföG Amt, welches deine neue Adresse möglichst zeitnah erhalten sollte. Du musst nun aber nicht überstürzt handeln, denn es ist recht einfach, die neue Adresse beim Amt zu hinterlegen. Doch warum ist die Adressänderungsmitteilung an das BAföG-Amt wichtig? BAföG ist eine Sozialleistung, die durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz geleistet wird. Die Zahlung ermöglicht dir, ein soziales und wirtschaftlich unabhängiges Leben zu führen. Studenten, Auszubildende und Schüler haben unter verschiedenen Voraussetzungen Anspruch auf diese Förderung.

Die Adressänderung beim BAföG Amt durchzuführen ist insoweit wichtig, damit du weiterhin zuverlässig deine Gelder bekommst. Ähnlich wie bei der Versicherung, bei der ein Versicherungsschutz nur vorhanden ist, wenn alle Daten vorhanden sind.

Unsere Empfehlung beim Umzug: Vergiss den Nachsendeauftrag bei der Post nicht, denn dadurch verpasst du auch nach dem Umzug keine wichtigen Schreiben mehr. Jetzt im Shop der Deutschen Post bestellen*.

Ummelden beim BAföG-Amt: Ein formloses Schreiben kann ausreichen

Wem die Haare schon zu Berge stehen, wenn er an die ganzen Formulare denkt, den können wir beruhigen. Beim BAföG Amt ist es einfach, seine neue Adresse zu hinterlegen. Bist du aktuell Student, Schüler oder in der Ausbildung, dann kannst du die Information auf dem Portal des Amtes oder direkt per E-Mail weitergeben. Hier gelangst du direkt zum Bundesverwaltungsamt, welches die BAföG Zahlungen und die Verwaltungen regelt.

Das Portal nimmt alle wichtigen Daten auf und informiert dich später nach Verarbeitung über die durchgeführte Aktualisierung deiner Daten.

Nicht vergessen: Bei der neuen Adressmeldung solltest du immer den aktuellen Mietvertrag als Kopie beifügen. Das ist auch digital über das Portal oder per E-Mail möglich.

BAföG Sätze hängen mit der Miete zusammen

Eine Adressänderung beim BAföG Amt ist wichtig und sollte zeitnah nach dem Adresswechsel erfolgen, denn der Zahlungssatz ist an die zu zahlende Miete gekoppelt. Das heißt, durch den Wohnungswechsel können sich die Auszahlungsbeträge verändern. Was hat jedoch die Miete mit dem BAföG zu tun? Wohnst du während des Studiums oder während deiner Ausbildung nicht bei deinen Eltern und hast ein Anrecht auf BAföG, dann steht dir ein Mietkostenzuschlag zu. Dieser wird mit dem BAföG zusammen gezahlt. Verändern sich nun deine tatsächlichen Wohnkosten durch einen Umzug, kann es sein, dass sich auch die Zahlungen vom BAföG Amt verändern.

Hinweis: Es gibt seit geraumer Zeit eine sogenannte Mietkostenpauschale, die durch das BAföG Amt finanziert wird. Informiere dich also am besten bei der Beantragung schon über derartige Pauschalen.

Nachsendeauftrag bei der Post

Wichtige Unterlagen für die Adressänderung beim BAföG Amt

Wir haben es bereits angesprochen, wenn du deine Adresse beim BAföG Amt ummelden musst, dann solltest du neben dem Anschreiben den unterschriebenen Mietvertrag beilegen. Unter Umständen und Wohnort ist zusätzlich das Formular zur Mietkostenbescheinigung auszufüllen und der Adressänderung beizulegen.

Folgende Unterlagen benötigst du für die Ummeldung beim BAföG Amt:

  • Anschreiben (Umzugsmitteilung)
  • Mietvertrag
  • Mietkostenbescheinigung

Anschreiben

Für Mitteilung der Adressänderung beim BAföG-Amt genügt eine einfache E-Mail oder ein Anschreiben. In dem Anschreiben sollte dein Vor- und Nachname sowie deine aktuelle und neue Anschrift angegeben werden.

Mietvertrag

Der aktuelle Mietvertrag kann als Kopie hinterlegt werden. Er ist wichtig, um die neuen Zuschüsse für die Miete zu errechnen. Eine Kopie per E-Mail reicht aus, du musst also keinen Brief verschicken.

Mietkostenbescheinigung

Die Mietkostenbescheinigung ist ein Formular, welches die Kosten für die Unterkunft auflistet. Sollte das Amt die Kosten für die Miete übernehmen, ergeht ein Bescheid. Sollte das BAföG Amt die Mietkostenbescheinigung verlangen, kannst du diese auf dem Onlineportal abrufen.

Fristen für die Ummeldung beim BAföG beachten

Welche Fristen sind für die Adressänderung beim BAföG Amt zu beachten. Oftmals geht man davon aus, dass Ämter fristen besitzen, die eine Ummeldung eingrenzen. Doch es bestehen beim BAföG Amt keine Ummeldungsfristen. Wir empfehlen dir jedoch nicht zu lange mit einer Ummeldung zu warten, damit diese Aufgabe nicht in Vergessenheit gerät. Deswegen solltest du direkt, nachdem du den Mietvertrag bekommen hast, eine Ummeldung beim BAföG Amt umsetzen. Das dauert nur wenige Minuten und sichert dir weiterhin die Finanzierung deines Lebensunterhaltes.

Um weiterhin keine wichtige Post zu verpassen, kannst du einen Nachsendeauftrag bei der Post einreichen. Dieser ist auf unterschiedliche Zeiträume beschränkt.

Unsere Empfehlung: Um weiterhin keine wichtige Post zu verpassen, kannst du einen Nachsendeauftrag bei der Post einreichen. Dieser ist auf unterschiedliche Zeiträume beschränkt.

Adressänderung beim BAföG vergessen: Was passiert nun?

Hast du vergessen, die Adresse nach dem Umzug zu melden, dann kann es sein, dass deine neue Adresse ermittelt werden muss. Kann das Amt die Post nicht zustellen, wird bekannt, dass du umgezogen bist. Über die Personalausweisstelle kann das BAföG Amt die neue Adresse ermitteln, was mit einem Kostenfaktor von 25 Euro in Rechnung gestellt wird. Um dir diesen Ärger zu ersparen, vergiss also bitte die Adressänderung nicht.

Unser Tipp: Die Adressänderung beim BAföG-Amt ist ein wichtiges To-Do. Mit einer Checkliste für die Adressänderung hast du allen wichtigen Ansprechpartner, wie z.B. Strom, Gas, Versicherung und Behörden für deine Umzugsmitteilung im Blick.

Adressänderung beim BAföG Amt während der Rückzahlung

Das BAföG ist ein Darlehen, welches unter bestimmten Voraussetzungen zurückzuzahlen ist. Ziehst du in diesem Zeitraum um, dann sollte die Adressänderung schnellstens erfolgen. Die Rückzahlung des gezahlten Betrags beginnt nach 5 Jahren. Demnach bekommst du die ersten Rückzahlungsbescheide 5 Jahre nach deinem letzten Zuschuss. Die Bescheide zur Rückzahlung werden ein halbes Jahr vor der ersten Ratenzahlung als Information an dich verschickt. Es ist also enorm wichtig, dass die Adresse in diesem Falle korrekt ist. Andernfalls kann eine verspätete Rückzahlung kann mit weiteren Kosten für dich verbunden sein.

BAföG beantragen: Das solltest du wissen.

Um das BAföG beantragen zu können, sind verschiedene Unterlagen wichtig. Diese möchten wir dir kurz aufzeigen, falls du noch vor der Beantragung stehst.

Du benötigst den Antrag des BAföG Amtes und die nachfolgenden Unterlagen:

  • Mietvertrag
  • Nachweis des Vermögens ( Fahrzeugschein, Kontoauszüge usw.)
  • Schulnachweis/ Studiumsnachweis
  • Steuerbescheide der Eltern
  • Wie hoch das BAföG wird, das ist abhängig vom Verdienst deiner Eltern und anderen kleinen Aspekten, wie deinem Vermögen.

BAföG ummelden: Muster & Vorlage

Damit kein Brief oder Paket verloren geht. Jetzt Nachsendeauftrag im Shop der Deutschen Post beauftragen*.

Die Adresse beim BAföG-Amt ummelden kann man mit einem formlosen Schreiben. Was sollte in dem Schreiben zur Adressänderung enthalten sein?

  • Deine alte & neue Wohnanschrift
  • Förderungsnummer
  • Betreff
  • Anliegen
  • Datum der Adressänderung
  • Unterschrift
  • als Anhang: Mietvertrag in Kopie
  • als Anhang: Mietkostenbescheinigung

Adresseingabe online an das BAföG-Amt übermitteln? Du bist aktuell Student, Schüler oder in der Ausbildung, dann kannst du die Adressänderung auf dem Portal des BAföG-Amtes oder direkt per E-Mail weitergeben.

Textvorlage für die Adressänderung beim BAföG-Amt

Du suchst nach einer Vorlage oder einem Musterbrief? Eine Vorlage für die Adressänderung als PDF oder Word-Dokument (doc) kannst du hier herunterladen.

Von:

Max Mustermann

Musterstraße 77

33777 Musterort

An:

Amt für Ausbildungsförderung

Straße, Hausnummer oder Postfach

Postleitzahl Ort

Förderungsnummer:xxxxxxxxxx

Adressänderung wegen Umzug

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich, __________, geboren am _______ möchte ihnen meine neue Anschrift mitteilen. Diese ist ab __________ gültig.

Neue Anschrift:

Max Mustermann

Musterstraße 22

00686 Musterstadt

Tel.: xxxxxxxxx

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Musterort, Datum

Häufig gestellte Fragen zur Adressänderung beim BAföG Amt:

Kann ich meinen BAföG Bescheid online einsehen?

Du kannst den Bescheid jederzeit einsehen und Änderungen vornehmen. Dafür steht dir das Portal BAföG Digital zur Verfügung. Dort sind alle wichtigen Informationen für dich einsehbar.
BAföG ummelden: Alle wichtigen Informationen zur Adressänderung

Was tun beim Umzug mit BAföG?

In diesem Fall musst du deine Adresse möglichst schnell ummelden. Das geht formlos über eine E-Mail. Du kannst die Meldung auch über das BAföG Portal vornehmen.
Umzug mit BAföG: Alles was du über die Adressänderung beim BAföG-Amt wissen musst.

Woher weiß ich, wie hoch meine BAföG Schulden sind?

Die wichtigsten Informationen kannst du den beiden Seiten www.bafoeg.de bzw. www.bafoeg.bund.de entnehmen. Dort sind zusätzlich viele Informationen zur Tilgung vorhanden.

Bild von Jan Vašek auf Pixabay